Regelmäßig spendet openForce für gemeinnützige Zwecke und kommt so seiner sozialen Verantwortung nach. Bereits zum fünften Mal unterstützt openForce heuer deswegen die Special Olympics Österreich, die größte internationale Sportbewegung für Menschen mit mentaler Beeinträchtigung.

Die 1962 in den USA gegründeten Special Olympics haben seit 1993 mit „Special Olympics Österreich“ auch einen Sitz in Schladming und sind mittlerweile sehr gut in Österreich etabliert. Ihre Mission ist es durch die Kraft des Sports Menschen mit mentalen Beeinträchtigungen zu helfen, neue Fähigkeiten zu entdecken und ungeahnten Erfolg zu erleben. Durch Sport und Spaß werden Selbstvertrauen, Ich-Bewusstsein und Selbständigkeit gestärkt, Ängste und Stress reduziert, Alltagssituationen erleichtert und sowohl das Kommunikationspotential als auch die zwischenmenschlichen Beziehungen verbessert. Am Spielfeld wie auch im Leben.

openForce ist seit über 14 Jahren am österreichischen IT-Markt als Individualsoftwareentwickler tätig und orientiert sich an dem Ideal einer aktiven, gemeinsamen Entwicklung der Zukunft. Dabei zählen Werte wie Teamgeist, gegenseitiger Respekt und Offenheit, aber auch das ergebnisorientierte Erreichen von Zielen, das Überwindung von Grenzen und nicht zuletzt der Mut dazu, über sich selbst hinauszuwachsen.

Dem Technologieunternehmen ist es ein besonderes Anliegen gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. „Wir sehen es als unsere gesellschaftliche Verantwortung ein kleines Stück vom Kuchen an die Gemeinschaft zurückzugeben und unterstützen mit Freuden die Special Olympics, mit deren Wertvorstellungen wir uns gut identifizieren können.“ so Dipl.-Ing. Otto Meinhart, Geschäftsführer von openForce.

Mit dem Sportförderpaket unterstützt openForce die Sportprogramme und -veranstaltungen und finanziert somit Sportgeräte und Equipment für die Sportlerinnen und Sportler der Special Olympics Österreich.

 

69

pdf Download

Pressebox