Beim 24. Wiener IT Unternehmerfrühstück am Freitag, den 10. Juni 2016, lockte das nur scheinbar langweilige Thema Controlling zahlreiche Teilnehmer und sorgte für einen angeregten Austausch unter den Unternehmern.

Unternehmens-Controlling ist Chefsache und dabei waren wir uns weitgehend in den Methoden und Ausrichtungen einig. Mit Budgets steuern und überwachen wir die unterschiedlichen Bereiche und solange es in diesem Rahmen bleibt, ist dies zumeist recht einfach und nachvollziehbar.

Schwieriger wird es da schon beim Projekt-Controlling. Hier gibt es monetäre Budgets, Stundenbudgets, gedeckelte Stundenpools, verrechenbare Stunden und solche, die es nicht sind. Aufwände, die eindeutig einem Projekt zuordenbar sind, Gemeinkosten, die man nur auf manche Projekte umschlagen möchte, strategische Projekte und gewinnorientierte Projekte. Und unter all diesen Varianten gibt es Mischformen, die auch noch während eines Projektes wechseln (wenn etwa ein fixer Stundenpool überschritten wird).

Der hohe Projektanteil ist eine traditionelle Eigenheit in der IT und gerade hier ist es interessant, einen Querschnitt der „best practises“ aus anderen Unternehmen zu erhalten. Auch aus diesem Grund schätzen wir unser IT Unternehmerfrühstück jeden dritten oder vierten Freitag in Wien.

Unser nächstes Frühstück findet am 08. Juli 2016 um 07:30 im Hotel Imlauer statt. Die Anmeldung erfolgt, wie immer, über XING.

Das Thema dabei wird „Vertrieb“ sein. Auch hier hat die IT Branche ihre ganz eigenen Ausprägungen.