Wie immer fand das Scala Meetup Vienna in entspannter Atmosphäre statt. Daniel Pfeiffer von firstbird hat diesmal seine umfangreichen Erfahrungen zum Thema Event Sourcing und CQRS dem interessierten Fachpublikum präsentiert. Neben der Vorstellung des Design Patterns gab er Einblicke wie er die eigene Software in einer AWS Infrastruktur betreibt und welche Eigenheiten es hier zu beachten galt. Beim Event Sourcing Pattern werden Datenänderungen modelliert und gespeichert und nicht einfach nur Objekte mit neuen Werten überschrieben und gespeichert. Dadurch lässt sich ein Systemzustand zu einem gewissen Zeitpunkt in der Vergangenheit wieder herstellen.

Die Folien zum Vortrag hat Daniel dankenswerterweise auf Slideshare abgelegt.

Im organisatorischen Teil gab es wie immer jede Menge Sachpreise der Sponsoren, die von Sebastian Nozzi, dem Organisator, verlost wurden. Highlights waren jeweils eine Karten zu den Konferenzen ScalaIO in Frankreich und BeeScala in Slowenien.

Danach stand Netzwerken auf dem Programm und es entwickelten sich interessante Gespräche unter den Teilnehmern.

Wir bedanken uns an dieser Stelle – wie immer – bei Sebastian für die hervorragende Organisation und sind stolz, die Wiener Scala Community – jetzt auch als Lightbend Partner in Wien – unterstützen zu dürfen!

openForce verwendet Event Sourcing mit CQRS selbst in einigen Kundenprojekten. Trotz der bestechend einfachen Idee hinter dieses Architekturpatterns, steckt der vielzitierte Teufel im Detail. Man braucht Erfahrung unter welchen Umständen man dieses Pattern zum Einsatz bringt und welche Auswirkungen sich auf die Infrastruktur ergeben.

openForce entwickelt innovative Web- und mobile Softwarelösungen für seine Kunden. Dabei setzen wir auf moderne Technologien wie Scala und Apache Spark damit unsere Anwendungen

– einfach anwendbar,
– schnell,
– sicher und
– hoch skalierbar

sind.