Die Vorträge beim letzten Meetup der Scala User Group Vienna überraschten mit einem interessanten Schwerpunkt – Scala im Browser.

Mitte September traf sich nach der Sommerpause die Wiener Scala Community im Stockwerk um interessanten Vorträgen zu folgen und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Den Beginn machte Matthias Braun mit einem leidenschaftlichen Vortrag zu Scala.js. Dabei wurden sowohl die Grundlagen der Technologie als auch Erfahrungswerte aus den vielen von ihm umgesetzten Projekten behandelt. Dieser Mix wusste voll und ganz zu überzeugen was sich in der anschließenden fachlichen Diskussion sehr deutlich zeigte. Die Unterlagen zum Vortrag sind übrigens unter diesem Link abrufbar.

Kurz zusammengefasst ist Scala.js ein System, das Scala Source Code in JavaScript übersetzt und dabei hochgradig optimiert. Grundsätzlich ist diese Idee nicht neu und gibt es das für einige andere Programmiersprachen auch. Es gibt selbst JavaScript auf JavaScript Transpiler um zum Beispiel neue JavaScript Sprachelemente verwenden zu können, die es in den im Browser unterstützten Versionen noch gar nicht gibt. Interessant ist für Scala Projekte, dass Teile der Software sowohl im Frontend als auch im Backend verwendet werden können. Dies betrifft vorallem Domänenmodelle und Schnittstellen, was sich gerade in Enterprise Projekten besonders bewährt.

Danach führte Oleg Rudenko durch 3D Welten im Browser und kombinierte Scala.js mit three.js. Er baute live on-stage Raumschiffe und erklärte damit auf spielerische Art und Weise wie 3D grundsätzlich und wie 3D im Browser funktioniert. Die Integration mit Scala.js kam nicht zu kurz. Der Vortrag konnte mit den vielen kurzweiligen Beispielen begeistern.

 

Der letzte Vortrag wurde von Daniel Pfeiffer vorgetragen und hatte seine Erfahrungen im Deployment von Scala Applikationen mit Docker zum Thema. Auch hier konnten die vielen Praxistipps voll und ganz überzeugen.

Zuletzt hatten alle Teilnehmer noch Zeit zum Netzwerken und Fachsimpeln. Wie üblich war die Stimmung großartig.

Wir freuen uns sehr als Sponsor der Meetings Teil dieser großaritgen Community zu sein!

Das nächste Meetup findet wieder im November statt und wir freuen uns schon sehr auf die nächsten Vorträge!

Bei openForce entwickeln wir innovative Web-, IoT und mobile Softwarelösungen für unsere Kunden. Dabei setzen wir auf reaktive Technologien wie Scala, Java und Apache Spark damit unsere Anwendungen

  • einfach anwendbar,
  • schnell,
  • sicher und
  • hoch skalierbar

sind. Das Schwerpunktthema Scala.js in diesem Meetup werden wir definitiv genauer betrachten und prüfen ob wir diese Technologie in unseren Kundenprojekten einsetzen können!